Menü
Logo: Fokus Werkverträge Logo: IG Metall

Detlef Wetzel im Dialog

Detlef Wetzel im Dialog: Wann hört die Ungerechtigkeit bei Werkverträgen auf?

Betriebe gliedern zunehmend Arbeit in Randbelegschaften aus. Neben Leiharbeitern gibt es immer mehr externes Personal, das über Werkverträge kommt - oft zu noch schlechteren Arbeitsbedingungen. Ein Betroffener Entwickler in der Automobilindustrie fragt: Wann hört diese Ungerechtigkeit auf?

 

Max, 30 Jahre, arbeitet per Werkvertrag in der Entwicklung eines großen deutschen Autobauers. Bei gleicher Arbeit erhält er 30 bis 40 Prozent weniger Gehalt als seine festangestellten Kolleginnen und Kollegen, keine sozialen Leistungen und keine Gewinnbeteiligung. So wie ihm gehe es Tausenden, schreibt er in seiner Mail an die IG Metall. Max möchte wissen: Wann hört diese Ungerechtigkeit auf? Susanne Rohmund, Chefredakteurin der metallzeitung hat dem Ersten Vorsitzenden der IG Metall Detlef Wetzel diese Frage gestellt.

 
Gute Frage:

Detlef Wetzel im Dialog über Werkverträge